Chaps & Stiefelschäfte


Reitchaps sind eine leichte und angenehm zu tragende Alternative zum klassischen Reitstiefel.

Reitchaps werden meist über Jodhpur Reitstiefeletten mit Reißverschluss, Klett oder Druckknopfsystem verschnallt. Sie liegen eng an der Wade an und ermöglichen dem Reiter eine wohldosierte Hilfengebung. Bei vielen Modellen verhindert eine Tretschlaufe das Hochrutschen der Chaps.

Welche Vorteile bietet ein guter Reitchap?

Beim Reiten ohne Reitstiefel liegt das Reiterbein ungeschützt direkt auf dem Steigbügelriemen. Durch die Bewegung beim Reiten zwickt und reibt dieser am Bein und kann sogar schmerzhafte blaue Flecken geben.

Zudem reibt der Rand der Jodhpurstiefelette direkt am Fell des Pferdebauchs und kann somit beim Pferd unangenehme Scheuerstellen ergeben.

Der Reitchap unterstützt in seiner Formgebung die Stabilität der Beinlage und unterstützt das beim Reiten erwünschte herunterdrücken der Ferse. Dadurch wird der Sitz und die Einwirkung des Reiter besser und ruhiger.

Ein zusätzlicher Effekt eines Reitchaps ist ein Schutz gegen hohen Sträucher oder Geäst im Wald beim Ausreiten.

Reitsocken sind bei Reitchaps kein muss - Sie geben aber einen modischer Effekt, gerade wenn der Chap nach dem Reiten ausgezogen wird. Im Sommer sehr angenehm!

Für Kinder ist ein Reitchap besonders zu empfehlen. Ein Kinderbein ist immer im Wachstum, dadurch kann es sehr schwer sein, einen festen, gut passenden Reitstiefel zu finden. Im schlimmsten Fall passt der Reitstiefel beim Kauf perfekt, im nächsten Monat kommt der nächste Wachstumsschub und schon passt gar nichts mehr. Zudem der Reitchap elastischer und anpassungsfähiger ist und auch wesentlich günstiger in der Anschaffung.

Ein guter Reitchap sollte wie eine zweite Haut am Bein sitzen - ist er zu weit kann er sich beim Reiten durch die Bewegung drehen und dadurch Druckstellen geben, was sehr unangenehm ist. Vorne sollte er bis Anfang des Knies gehen und hinten bis zur Kniebeuge. Achtung - auf dem Pferd ist eine leichte Beugung des Knies vorhanden - somit ist bei einer kompletten Kniebeuge ein zwicken möglich obwohl er Chap optimal passt

Ein weiterer Sicherheitsaspekt für die Verwendung eines Reitchaps ist - wenn man eine Jodphurstiefelette mit Schnürung bevorzugt bietet der Chap zusätzlich Sicherheit. Auf der vorderen Seite geht der Chap über die Verknotung und verhindert somit, dass die Schnürung aufgeht und man im schlimmsten Fall dadurch bei einem Sturz im Steigbügel hängen bleibt.

Wie sollte ein Reitchap vom Material her beschaffen sein?

Ein Reitchap aus weichem Material ist sehr angenehm zu Tragen - man muss aber dringend auf die Qualtiät achten damit die Formstabiltät erhalten bleibt und der Chap somit nicht schnell ausdehnt und dadurch locker wird. Dies führt wie oben schon erwähnt dazu dass sich der Reitchap beim reiten unangenehm verdreht.
Harter Chap - wird hautsächlich von reinen Dressurreitern bevorzugt, da der Chap den höheren Dressurbogen zeigt und somit optisch ein längeres Bein macht. Hier ist auch ein fester Stiefelschaft eine gute Alternative.

Sehr zu empfehlen ist der qualitätiv hochwertige Leder Reitchap von TONICS welchen Sie auch bei uns online kaufen können. Dieser Reitchap ist sehr durchdacht und liegt sehr angenehm wie eine zweite Haut am Reiterbein an. Dabei ist das Leder in höchstem Maße formstabil. Die Wadenseite ist zusätzlich verstärkt, die Inneseite mit Grip für einen perfekten rutschfreien Sitz versehen. Der YKK-Reißverschluss ist sehr hochwertig, stabil und langlebig.