Longieren & Bodenarbeit


Das Thema Longieren ist beim Pferd ein sehr großes Thema. Gerade bei Pferden, welche von Haus aus sehr viel Temperament mitbringen ist es hilfreich, diese vor dem Reiten erst einmal abzulongieren. Hier kann sich das Pferd ohne Reiter austoben und dabei auch Spannung abbauen. An der Longe befindet sich das Pferd jedoch noch im Zugriffsbereich des Reiters. Durch Stimmkommandos oder Körperkommandos z.B. kann das Tempo reguliert werden.

Die Longierarbeit kann jedoch auch gut für den Muskelaufbau angewendet werden. Durch den Einsatz von Hilfslongierzügel kann das Pferd in eine schöne Vorwärts-Abwärtsbewegung hingebracht werden. Bei dieser Vorwärts-Abwärtsbewegung in einer entspannten Haltung wölbt sich der Rücken nach oben und kann eine schöne Rückenmuskulatur entwickeln. Gerade bei jungen Pferden ist das longieren vor dem Anreiten sehr wichtig.

Gerade in Kombination mit Bodenarbeit können hier schon wichtige Basics für das spätere Anreiten vermittelt werden. Die Konzentrationsfähigkeit des Pferdes über einen längeren Zeitraum wird gestärkt. Um ein Pferd richtig zu Longieren ist aber eine gute Kenntnis über den Einsatz von Körper, Hilfszügel und auch Traningseinheiten nötig, um dem Pferd auch einen schönen Aufbau zu ermöglichen.

Beim Longieren können verschiedene Hilfsmitteln zum Einsatz kommen. Dies geht bereits mit der Halfterung los. Knotenhalfter können leicht angebracht werden und haben dabei über Genick und Nase eine bessere Einwirkungsmöglichkeit als ein normales Stallhalfter. Wer Probleme mit überschießender Energie hat oder aber auch gezielter und genauer an der Longe arbeiten will, für den ist ein Kappzaum ein sehr effektives Hilfsmittel.

Auch bei der Bodenarbeit mit dem Pferd dient ein Knotenhalfter optimal zur Unterstützung. Durch die Einwirkung an Genick und Nase können Hilfen sehr fein vermittelt werden.

Longiergurte eröffnen weitere vielfältige Möglichkeiten des Pferdetrainings. Viele Longiergurte haben eine Anzahl von Ringen. Durch diese Ringe können Hilfszügel oder auch Longeleinen geleitet werden. Je nach Trainingsziel, also Vorwärts-Abwärts, fallen lassen oder auch eine Aufrichtung können die oberen, seitlichen oder unteren Ringe zum Einsatz kommen. Weiche Longiergurtunterlagen welche unter dem Longiergurt fixiert werden dienen zum Schutz des Pferdefells und gegen Reibung.

Wer zum Trainingseffekt noch zusätzlich auf Farbe und modisches Design steht, der kommt bei uns auch nicht zu kurz. Longiergurte, Longierleinen und auch die Hilfszügel, Kappzäume und Knotenhalfter finden Sie bei uns in tollen Farben, oft auch perfekt aufeinander abgestimmt.

Finden Sie Ihre persönliche Ausrüstung zum Longieren für Ihr Pferd und Ihr individuelles Trainingsprogramm. Jetzt online kaufen bei Reiter & Co. Depot - ohne Risiko.