Knoblauch - ein natürliches Antibiotikum

03.08.2019 16:42

Knoblauch setzt sich zusammen aus: Schwefelverbindungen, B-Vitaminen, Mineralstoffen, Spurenelementen, Flavonoiden (sekundäre Pflanzenstoffe denen gesundheitsfördernde Wirkungen nachgesagt werden - unterstützen die körpereigene Abwehr), ätherisches Öl.

Unterstützende Wirkung von Knoblauch: Schutz des Verdauungstraktes, Stärkung der Atemwege, verbesserte Parasitenabwehr und Stärkung des Immunsystems.

Knoblauch: 

Enthält viel Alliin (eine schwefelhaltige Aminosäure) die ausgeschwitzt wird und durch den schwefelhaften Geruch, der über Körperausdünstungen abgegeben wird, eine abschreckende Wirkung auf Insekten hat. Unterstützt die Abwehr von Fliegen, Mücken, Moskitos und Zecken.

Wissenschaftler fanden heraus, dass Knoblauch das Wachstum von Bakterien und Pilzen hemmt und leicht antiviral wirkt. 

Darmparasiten werden natürlich bekämpft - unsere Produkte Epona Wurmfrei und LEXA Wurmkräuter sind aus einer speziellen Kombination an Kräutern welche die Bekämpfung von Wurmbefall unterstützen können.

Knoblauch hat eine reinigende Wirkung auf das Blut. 

Hilft den Lungenorgangen bei Husten und Asthma durch seine schleimlösende Wirkung und hilft unterstützend bei Infektionskrankheiten. 

Sorgt für eine ausgeglichene Darmflora welche für das Imunsystem eine herausragende Rolle spielt. Die Verdauung wird gefördert und der Appetit angeregt. 

Enthält Flavonoid, welches das Fortschreiten allergischer Reaktionen verlangsamen kann. Ebenso wirkt Knoblauch unterstützend bei saisonalen Allergien und kann auch dadurch gut zur Vorbeugung von Ekzemen und Hufrehe eingesetzt werden.

Enthält u.a. Selen (benannt nach der griechischen Göttin Selene) welches zum Schutz des Zellgewebes unverzichtbar ist. 

Zur Entzündungshemmung: hierfür den Knoblauch in einen Verband wickeln und um die Wunde binden

Unsere Produkte aus natürlichem Koblauch:

HORSE fitform Knoblauch natur
HORSE fitform Knoblauch Pellets
EPON Knoblauchgranulat

Das Motto „viel hilft viel“ ist bei Knoblauch wie bei den meisten Dingen allerdings mit Vorsicht zu genießen. Eine Überdosierung von mehr als 0,2 Gramm Trockenmasse pro Kilogramm Körpergewicht und Tag kann zu Blutarmut führen. Verantwortlich dafür ist eines der im Knoblauch enthaltenen Sulfide, das die Phosphat-Dehydrogenase, ein wichtiges Antioxidans der roten Blutköperchen, zerstört. Als Folge bilden sich sogenannte „Heinz-Körper“, sichtbare Verklumpungen des roten Blutfarbstoffs, die über die Milz ausgeschieden werden. Bei sehr hohen Knoblauchmengen kann der Körper des Pferdes den Verlust an roten Blutkörperchen nicht mehr ausgeglichen – eine Anämie entsteht.

Die Fütterungsempfehlungen solcher aus reinem Knoblauch bestehenden Zusatzfuttermittel geben jedoch eine weitaus geringere tägliche Dosis an. Überlicherweise bewegt sie sich bei ca. 25 Gramm für ein 600 Kilo schweres Pferd. In dieser Menge sollten die oben aufgeführten positiven Eigenschaften der Knoblauchknolle für Pferde überwiegen.  


Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.